Biographie

Kolja Fach wurde 1998 in Bielefeld geboren und wuchs mit Unmengen an Musik und schwedischen Kinderbüchern auf.

2011 stand er zum ersten Mal in seinem Leben auf einer Poetryslam-Bühne und konnte den Abend als 13-Jähriger für sich gewinnen. Bereits ein halbes Jahr später qualifizierte er sich zum ersten Mal für die deutschsprachigen Meisterschaften, durfte jedoch wegen seines jungen Alters nicht antreten.

 

Inzwischen ist Kolja Fach regelmäßig als Slammer und Komiker auf diversen Bühnen und Veranstaltungen unterwegs. 2016 stand er im Finale der U20 NRW Meisterschaften, 2018 wurde er Vizemeister, 2019 schließlich Meister. In den Jahren 2016 und 2017 gewann er zudem den Titel des U20 OWL Meisters.

2019 wurde Kolja Fach als nordrheinwestfälischer Landesmeister ausgezeichnet, nachdem er 2018 als Punktvierter abgeschnitten hatte. Im Oktober 2019 belegte er dann den sechsten Platz bei den deutschsprachigen Meisterschaften im Poetryslam.

 

Sein erstes Soloprogramm "Alles muss raus!" feierte im Dezember 2015 Premiere. Das zweite Programm "Fachwörter" wurde im November 2017 vor ausverkauftem Haus uraufgeführt. Der Titel "Fachwörter" ist seitdem bestehen geblieben, das Programm ist aber stetig im Wandel. Im Sommer 2019 fand die offizielle Premiere von "Fachwörter II" in Bielefeld statt.

 

Kolja Fach lebt und arbeitet in Bremen und studiert Journalistik und Philosophie an der TU-Dortmund. Als Volontär ist er für den ARD-Radiosender Bremen NEXT tätig. Daneben arbeitet er freiberuflich als Journalist, Texter, Sprecher und Moderator. Bei den Bundestagswahlen 2017 war Fach Botschafter für die Kampagne "Ich gehe wählen" der WAS TUN-Stiftung, für die unter anderem auch Uke Bosse und Axel Prahl warben. 2018 war er außerdem Botschafter der Kampagne "Bielefeld-Couragiert", die sich in seiner früheren Heimatstadt für mehr Zivilcourage und Miteinander einsetzt.